Stellen Sie sich vor, Sie sind als Führungskraft wirksam, erfolgreich und zufrieden.

Stellen Sie sich vor, Ihre MitarbeiterInnen sind inspiriert, arbeiten eigenverantwortlich und mit Freude.

Reizvoll? Entfalten Sie Ihre Leadership-Kompetenzen mit socialmentoring

Logo von socialmentoring - dem gesellschaftsverantwortlichen Leadership Training

Stellen Sie sich vor, Sie sind als Führungskraft wirksam, erfolgreich und zufrieden.

Stellen Sie sich vor, Ihr Team ist inspiriert und arbeitet mit Freude eigenverantwortlich.

Reizvoll? Entfalten Sie Ihre Leadership-Kompetenzen mit socialmentoring.

Leadership trainieren und
gesellschaftliche Verantwortung zeigen.
Gleichzeitig.

Leadership trainieren und
gesellschaftliche Verantwortung zeigen.
Gleichzeitig.

socialmentoring ist ein Leadership Training für die Weiterentwicklung von WirksamkeitPersönlichkeit und Handlungskompetenz  und verfolgt das Prinzip des Erfahrungslernens außerhalb der Komfortzone.

Führungskräfte

  • steigern ihre Führungswirksamkeit
  • stärken Veränderungsfähigkeit und Kooperationskompetenz
  • bauen die Fähigkeit aus, Potenziale von Mitarbeitenden zu aktivieren
  • und stärken dadurch Innovationskraft und Produktivität.

Gleichzeitig ist es ein Programm zur Reduktion von Armutsgefährdung in unserer Gesellschaft. Führungskräfte verhelfen einem Menschen in wirtschaftlicher Not (als Mentee) zum besseren Leben.

Mentees

  • sind TrainingspartnerInnen auf Augenhöhe
  • werden in ihrer Lebensplanung unterstützt und
  • auf ihrem Weg zum existenzsichernden Job begleitet.

 

„Führung ist Beziehung.“

Außergewöhnliches Trainingskonzept.

Das Herzstück des Trainings besteht darin, dass die Führungskraft als Mentor bzw. Mentorin für eine Person in finanziell schwieriger Erwerbssituation fungiert. Die Führungskraft hat die Aufgabe, mit dieser Person den Entwicklungsweg zu jener Jobposition zu gestalten, die ihren Kompetenzen und Bedürfnissen am besten entspricht.

socialmentoring revolutioniert die Personalentwicklung.

  • Die Führungskraft ändert die Perspektive: weg von Techniken, Methoden und Werkzeugen hin zum Menschen. Wie er ist, sein kann und sein will. Und hin zur Beziehung, die die Beteiligten stärkt und somit den Erfolg trägt.
  • Die Führungskraft stärkt ihre Selbst- und Sozialkompetenz in der Führung durch Arbeit an der persönlichen Haltung.
  • Die Führungskraft schafft ein Klima, in dem Schwierigkeiten und Widerstände reflektiert und besprochen werden können.
  • Die Führungskraft findet Lösungen, die die Zustimmung aller Beteiligten in sich tragen.

Wie?

  • Die Führungskraft trainiert außerhalb ihres Unternehmenssystems mit einer betriebsfremden Person.
  • Die Führungskraft öffnet sich. Einschränkungen durch festgefahrene Beziehungskonstellationen fallen weg.
  • Erproben neuer Verhaltensweisen wird möglich, ohne unerwünschte Interventionen im eigenen Teamgefüge zu riskieren.
  • Die Reflexion des eigenen Handelns und Verhaltens führt zu neuen Kompetenzen im Führungsalltag.
  • Die Begleitung durch Expertinnen und Experten garantiert einen geschützten Rahmen.

On top findet die Führungskraft Sinn und Befriedigung darin, einem anderen Menschen zu helfen.

Was macht socialmentoring einzigartig?

  • Der Doppelnutzen für Unternehmen/Organisationen: Sie entwickeln Führungs- und Beziehungspotenzial, verbessern ihre Führungskultur und erzielen gesellschaftspolitischen Nutzen, indem sie ihre Werthaltung zeigen.
  • Der Fokus auf Haltung und Beziehungskompetenz: Wirksame Führungskräfte beherrschen nicht nur Management Skills. Wirksamkeit entsteht erst durch das Gestalten produktiver Beziehungen.
  • Der Fokus auf Förderung und Entwicklung des Gegenübers:  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entwickeln und sie in die Selbstverantwortung zu bringen, wird in praktischer Umsetzung trainiert.
  • Der gesicherte Lerntransfer: Die erlebte Emotion verankert die neuen Erfahrungen. Lernen findet außerhalb der Komfortzone statt. Führungskräfte erweitern ihr Handlungsrepertoire in wirksamem und sozialkompetentem Führen durch Selbsterfahrung.
  • Die soziale Nachhaltigkeit: Personen in schwieriger Erwerbssituation werden in die Lage versetzt, ein selbsterhaltungsfähiges Leben in Würde zu führen.

Gegenseitige Trainingspartnerschaft.

Beide Seiten entwickeln sich gleichzeitig weiter.
Die Führungskraft erweitert ihr Handlungsrepertoire und entwickelt Leadership durch Haltung.
Die/der Mentee entwickelt ihre/seine Karriere in Richtung existenzsicherndem Job.

Expertinnen und Experten begleiten beide Entwicklungsprozesse und sorgen so für Sicherheit und Qualität.

Unternehmen

Führungskultur und Führungspotenzial entwickeln. Werthaltung zeigen.

mehr dazu >>

Führungskraft

Wirksames Führen trainieren.
Soziale Kompetenzen vertiefen.

mehr dazu >>

Mentee

Fit für den Job-Neustart.
Selbstbestimmtes Leben in Würde.

mehr dazu >>

Unternehmen

Führungskultur und Führungspotenzial entwickeln. Werthaltung zeigen.

mehr dazu >>

Führungskraft

Wirksames Führen trainieren. Soziale Kompetenzen vertiefen.

mehr dazu >>

Mentee

Fit für den Job-Neustart. Selbstbestimmtes Leben in Würde.

mehr dazu >>